Donnerstag, 30. Juni 2011

Inside Out

Wofür hat man eine Muddi? Richtig, damit sie einem beibringt wie etwas richtig geht *grins*

Die Muddi, die hat mich ganz indiskret darauf hingewiesen, dass mein Fanö-Shirt inside out ist! Die Ärmel sind "rechts" herum an das auf "links" gedrehte Vorder- und Hinterteil genäht!

Wie hat die Muddi das gesehen? Ich dachte bei Jersey ist das schnuppe welche Seite "vorne" und welche Seite "hinten" ist. Aber nöööööööööö, schaut euch nochmal das Bild genauer an:


"Links" ist da, wo bei geringeltem Jersey noch ein Webfaden an den Ringels zu erkennen ist!

Ich lach mich schlapp... ich habe beim nähen echt kurz drüber nachgedacht wie ich bei all den Ringels erkennen soll wo links und rechts ist. Absoluter Anfängerfehler würd ich sagen :)

Dickes DANKE an die Muddi und an alle die mir so liebe Kommentare da gelassen haben! Und @calendula: Ich freue mich das ich dir eine Inspiration für deinen Mantel geliefert habe und werde mich gleich mal bei dir umschauen. Mal sehen ob du den schon gepostet hast!


Kommentare:

  1. *knicks* und *TränchenausdenAugenwisch*

    Hach, ich hab heute Morgen so lange an der Email rumgedruckst... Und ich hab den Text 5mal gelesen, um nicht zu übersehen, dass Du das selber schon gemerkt hattest.

    Ich weiß das übrigens auch nur, weil ich bei einem Schnuffeltuch mal einiges wieder auftrennen musste... ;D

    Liebe Grüße von der rechts-und-links-geringelten Muddi :D

    AntwortenLöschen
  2. *hihi* Ich guck auch immer fünfmal .. ganz schlim bei Unistoffen ... bei Leinen habe ich es mittlerweile aufgegeben. Da entscheide ich mich, welche Seite links sein soll und mach eine Marierung auf die Nahtzugabe. Aber ich glaube, da ist es wirklich egal ..

    AntwortenLöschen
  3. Man muss schon aufpassen wie ein Luchs ... Und Anci, ich glaube, rein leinwandgebundene Stoffe HABEN einfach keine Vorder- und Rückseite ;-)

    Alles Liebe, Luci

    AntwortenLöschen