Mittwoch, 8. Juni 2011

Die erste Kombi

In den letzten Tagen habe ich an der Wendehose und einem Shirt aus der Zwergenverpackung gesessen. Die Hose war recht einfach, nur den Gummibund musste ich nachträglich nochmal kürzen da meiner Motte der Bund nur so um den Bauch geschlabbert hat. Gute 10-12 Zentimeter weniger als vorgesehen ;) 
Und das Schnittmuster hab ich eh schon ohne Nahtzugabe übertragen, weil ich schon öfter gelesen hab das die Sachen groß ausfallen.


Das Oberteil hat mir eigentlich auch keine Probleme bereitet, bis ich gemerkt habe das ich den amerikanischen Ausschnitt nun von innen habe und von aussen eine seltsame Konstruktion. *lachen*
Da ich dachte das Shirt fällt genauso wie die Hose sicher größer aus, habe ich mutig einfach die Naht der Ärmel abgeschnitten (mit 3-fachem Geradstrich genäht) und dann richtig angenäht. Beim Nähen der Ärmelnaht und der Seiten wurde mir dann klar: Das Ding wird krumm und schief. (Ich musste unten herum erstmal begradigen und viel abschneiden. Sonst wäre der Pulli hinten länger gewesen als vorne.)
Ganz so schief ist es nun dadurch nicht geworden, vorallem wenn die Motte es anhat sieht man davon so gut wie nichts mehr. Aber es ist zu klein :( 
Ich hab an Verlängern gedacht, aber die Ärmel sind schon recht eng - lohnt also nicht das Shirt zu verlängern wenn es oben rum schon so eng sitzt. 

Kommentare:

  1. Hübsch, alles beides :ja: Und so rooooooosa ;)
    Mit dem Shirt plage ich mich gerade auch rum. Bei mir wollen irgendwie die Armkugeln nicht passen. Da fehelen ein paar Zentimeter :suspekt: Aber nur nicht unterkriegen lassen. Beim nächsten wird es schon besser werden!

    AntwortenLöschen
  2. ooooh, ist das süß! Die Appli ist toll.
    Und aus euren Fehlern lerne ich - denn die Zwergenverpackung steht als eines der nächsten Projekte auf dem Plan ...

    AntwortenLöschen