Mittwoch, 4. April 2012

Christina Hängerchen - Alternative Wendemöglichkeit!

Ich habe mir eine alternative Wendemöglichkeit für das Christina Hängerchen von MamuDesign erarbeitet, weil mich das Ineinanderstecken der Träger fast wahnsinnig gemacht hat. Es ist soooo eine Fummelei und am Ende sieht es (zumindest bei mir) nie zufriedenstellend aus. 
Da die ein oder andere Blogleserin ebenfalls Bedarf an einer freundlicheren Wendemöglichkeit hat, habe ich mich mal an eine kurze Anleitung für euch ran gesetzt. 
Über Feedback zur Verständlichkeit und ob ihr mit dem Ergebnis genauso zufrieden seid wie ich, würde ich mich sehr freuen! ;)


Schritt 1:

Christina in doppelter Ausführung zuschneiden. Ich schneide überall mit 1cm Nahtzugabe.
Wie in der Originalanleitung beschrieben, die hinteren Träger an die Vorderteile nähen. 


 Hängerchen rechts auf rechts zusammen nähen. Die Träger jeweils offen lassen! 
An den Enden der vorderen Träger nutze ich erstmal nicht die komplette Nahtzugabe aus, sondern nähe so das ich weniger Nahtzugae verbrauche. Warum seht ihr in Schritt 4 .
Wendeöffnung am unteren Rand oder unter einer Achsel lassen.
Das spätere Absteppen der Wendeöffnung ist unter der Achsel schwieriger als am unteren Rand! Auch am Halsauschnitt kann man die Wendeöffnung lassen, doch auch hier gestaltet sich das schließen dann als etwas schwieriger.
 Achtung: Wendeöffnung sollte groß genug sein, so dass ihr euren Unterarm durchstecken könnt!

Bevor ihr nun den ersten hinteren Träger auf rechts zieht, könnt ihr die Nahtzugabe im oberen Bereich einkürzen damit sie sich später schöner aufeinander legen.


Schritt 2:


Die Hand durch die Wendeöffnung in einen der hinteren Träger schieben, auf rechts umstülpen und dabei nach innen ziehen.


Ich habe den Träger dann aus der Wendeöffnung herausgezogen und gebügelt. 



Nun den Träger wieder durch die Wendeöffnung in das Hängerchen schieben und... 


Schritt 3:



... entweder durch die Wendeöffnung oder von der Seite wo ihr den Träger reingeschoben habt - in diesem Fall von der linken Seite - in den Träger greifen und den Stoff in den vorderen Träger stülpen. Jetzt darauf achten den hinteren Träger in die gegenüberliegende Seite zu stülpen, so dass die richtigen Stoffe aufeinander liegen und der Träger im Inneren der Christina nicht verdreht ist!! 


Schritt 4:




Wenn die Träger ineinander gesteckt sind, könnt ihr schon sehen ob sie die gleiche Breite haben werden oder ob einer der Seiten etwas zu weit geraten ist. Ich habe hier nochmal nachkorrigiert mit einer Naht, weil ich sonst zwei unterschiedlich breite Träger vorn und hinten gehabt hätte. Bitte aufpassen: den inneren Träger nicht mit annähen dabei!
Nochmal zur Erklärung: Ich habe in Schritt 1 die rechte Naht auf dem Bild produziert, also weniger Nahtzugabe verbraucht als ich eingeplant habe. So habe ich einen breiteren vorderen Träger in den ich den hinteren Träger bequem reinschieben kann. Hier habe ich gemerkt das die Träger unterschiedlich breit geworden wären, also habe ich nochmal eine Naht links neben der ersten gesetzt. So passt der vordere und hintere Träger von der Breite her perfekt zusammen.

Schritt 5: 




Träger oben zunähen und Nahtzugabe einkürzen. Die Schritte nun mit dem Träger der anderen Seite wiederholen. Hierbei ist es unerheblich ob ihr den zweiten hinteren Träger im Inneren der Christina über oder unter dem anderen Träger herschiebt. 


Schritt 6:

Tunika durch die Wendeöffnung wenden. Die Nahtzugabe der Öffnung einklappen und nun geht es ans bügeln!




Am einfachsten ist es zuerst die große Fläche zu bügeln.. 




... dann den einen Träger ...




... und dann noch den anderen.


Schritt 7:






Vordere untere Seite des Hängerchens absteppen. (oder unter der Achsel/Halsausschnitt, je nachdem wo die Wendeöffnung ist)
Fertig!! ;)


Die Anleitung könnt ihr euch mit Hilfe des kleinen grünen Buttons unter diesem Beitrag ruck zuck ausdrucken! 

Lieben Gruß 
Jasmin 

PS: Vielen Dank liebe Tüdeltante für das ausprobieren, drüber lesen und kritisieren.  Morgen könnt ihr bei ihr die Probechristina sehen. Sie hat die Wendeöffnung am Halsausschnitt gelassen und rät eher davon ab ;)

Kommentare:

  1. Hui, ja Wahnsinn! Ich glaube, das muss ich ausprobieren, ich mag das mit den aufeinandergeschobenen Trägern auch nicht so gern. Aber ob ich das so hingefriemelt krieg???
    Sieht auf jeden Fall richtig klasse aus, die Christina!!!

    Alles Liebe
    Luci
    P.S. die Printfunktion ist ja cool!!! B-)

    AntwortenLöschen
  2. Ui, vielen lieben Dank für die tolle Anleitung!!!! Hab die mir auch gleich direkt gespeichert. Der Button dazu ist echt super!!!

    VLG
    Susi

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die tolle Anleitung, werd ich sicher mal ausprobieren. Aber erst steht eine einfache Christina mit Schrägband aufm Programm.

    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch! Sie sind ausgelost worden!

    Liebe Grüße!
    Mlle Pfingstspatz

    AntwortenLöschen